Naturfotografie
Joachim Sieg

Naturfotografie in Nordrhein-Westfalen

Auf diesen Seiten möchte ich Ihnen die Naturfotografie in NRW näher bringen und einige meiner Galerien zu diesem Thema zeigen. Die erste Galerie öffnet sich mit einem Klick ins Bild direkt hier:


Warum NRW? Weil ich hier in Solingen zu Hause bin und sehr viele Gehege oder Anlagen in kurzer Zeit erreichbar sind. Ich zeige Ihnen auf dieser Seite Aufnahmen aus den Bereichen Zoo, Wildpark und der freien Natur, thematisch geordnet. Einige Arten und Tiergärten stelle ich in kurzen Porträts vor (… kurz vorgestellt).

Für die Übung mit dem eigenen Fotogerät bietet sich der Zoo in idealer Weise an. Es gibt einen Verbund "Partnerzoo NRW", hier gibt es Links zu sämtlichen Zoologischen Anlagen in NRW. Als Solinger sind für mich der Wuppertaler, der Krefelder und der Kölner Zoo die bevorzugten Zoologischen Gärten. Aber auch der Allwetter Zoo in Münster, der Zoom Erlebnispark in Gelsenkirchen, der Duisburger und der Dortmunder Zoo sind jederzeit einen Besuch wert.

Auf den Gedanken Nordrhein-Westfalen mit der Naturfotografie zu kombinieren, kommt man sicherlich nicht sofort. Naheliegender sind Begriffe wie Ruhrgebiet, Millionenstädte und Industrieland. Aber es hat sich sehr viel in den letzten Jahren geändert, Naturschutz, Renaturierung und konsequenter Schutz der Umwelt sind heute wichtiger denn je! Eine Website mit vielen nützlichen Hinweisen ist die Seite nrw-tourismus.de/natur!

An Gewässern gibt es hier den Unterbacher See, den Elbsee, den Baldeneysee und viele mehr.  Flüsse wie der Rhein, die Ruhr und die Wupper durchfließen das Land, dazu kommen eine Vielzahl kleinerer Wasserläufe, Teiche und Weiher. Informative Seiten sind z. Bsp.: nrw-tourismus.de, naturarena.de und natur-in-nrw.de. Hier in der Natur kann man überall ohne große Vorbereitung, dafür aber mit Geduld und Beharrlichkeit, zu interessanten Aufnahmen kommen. Das verbindet man mit einer Wanderung oder einem Spaziergang, vor allem in den frühen Morgenstunden.

In der Nähe gibt es weitere Anlagen wie z. Bsp., Wildpark Grafenberg, die Falknerei Bergisch Land oder die Fauna in Solingen Gräfrath.

 Die Fotografie im Zoo oder Tierpark ist bei den sogenannten "richtigen" Naturfotografen verpönt. Aber nicht jeder hat Lust und Gelegenheit sich ein Schwimm- oder Ansitzversteck zu bauen und stundenlang auf der Lauer zu liegen. Andere Naturfotografen besuchen sogenannte Hotspots, an denen ortskundige Führer eine Gruppe von Fotografen zu Orten führt, an denen mit relativer Sicherheit Wildtiere auftauchen, da sie gezielt angefüttert wurden. Vor allem mit dem europäischen Ausland hat sich hier ein lohnender Tourismus entwickelt! Gesuchte Tiere sind hier Luchs, Bär und Wolf, Greifvögel beim Fischfang oder bei der Aufzucht ihrer Jungen. Frage, ist das dann die wahre Wildtierfotografie?

Natur kann schon auf der eigenen Terasse, im Garten oder direkt vor der Haustür beginnen. Wenn man sein Gehör etwas schult, nicht nur auf den Boden blickt und sich auch über entsprechende Literatur mit den relevanten Tieren befasst, dann wird man auch Begegnungen erleben.

Sie sehen, es gibt also ganz verschiedene Wege sich dem Thema Naturfotografie zu nähern! Welchen Weg man wählt, ist jedem nach Lust und Laune, persönlichen, örtlichen und finanziellen Möglichkeiten, überlassen. Ich möchte Ihnen hier lediglich einige Anregungen geben und hoffe, dass Ihnen die gezeigten Inhalte gefallen und Sie immer mal in meine Seite reinschauen.

Einige Seiten werden in zufälliger Folge und zeitlichem Abstand ergänzt, die Seite Aktuell, wird monatlich aktualisiert. Direkt hier in der rechten Spalte finden sich regelmäßig Hinweise auf neue Beiträge.